Kugel.Distel.

Heute war ich mal wieder im Garten der Waldorfschule nebenan, die sich selbst »Rudolf Steiner Schule« nennt, nach dem Gründer dieser Schulen.

Das Gelände ist zwar privat, aber man darf es betreten, um sich den Rosengarten anzusehen. Der Rosengarten ist leider nicht mehr so schön wie noch vor 3 Jahren, aber die Gartenanlage, die von Schülern angelegt und gepflegt wird, ist dennoch sehenswert und birgt so manche Überraschung. Unter anderem ist dort eine Bienenwiese angelegt, um den Bienen Nahrung zu bieten – grossartig.

Für mich ist das Fotografieren von Blumen so eine Art Zen, ideal zum Abschalten, eine Erholung, weil nichts grade sein muss. Es ist, wie es ist. Kreuz und quer, schräg und voller Überraschungen. Da die Pflanzen nicht weglaufen, habe ich Zeit, mir das beste Licht, den besten Lichteinfall und den besten Aufnahmestandpunkt auszusuchen. Das allein ist schon recht kontemplativ und beruhigend, weil ich dann alles um mich herum vergesse.

_DSC9817_blog.jpg

FOTO © 2019 BY JENS G.R. BENTHIEN

Ich mag das Spiel mit Licht und Schatten, um das wichtigste Element herauszuarbeiten. Eine offene Blende würde zu viel Unschärfe erzeugen, also muss ich stark abblenden und darauf achten, dass die Distanzen zwischen Kamera, Objekt und Hintergrund stimmen.

 

Advertisements