Brücken.Schlag.

Vom Anleger der Moorlosen Kirche Richtung Süden mit einem 20mm WW:

_DSC1190_blog.jpg

Der kleine schwarzweisse Nupsi mit dem Punkt drin am Horizont direkt über der Wasseroberfläche am linken Ufer ist das nächste Ziel mit dem 300er Tele:

_DSC1196_blog.jpg

Das Schiff ist 2,5 Kilometer vom Anleger entfernt, das Gebäude im Hintergrund fast 7 Kilometer. Die Aufnahmen habe ich relativ kurz nacheinander gemacht (nur Objektivwechsel). Warum ist der Himmel in dem unteren Foto nicht mehr blau? Ganz einfach, weil über dem Bereich eine zugezogene Wolkendecke und Dunst vom Stahlwerk lagen. Interessanter Effekt, aber die Schlepperei diverser (grosser) Objektive macht nicht wirklich Spass. Warum habe ich überhaupt so ein Tele? Weil ich mal ein Hotel auf der anderen Seite eines Tals am Hang formatfüllend fotografieren sollte, und weil ein Foto von unten nach oben immer so bescheuert aussieht. Was mache ich sonst damit? Nichts! Es liegt in der Tasche und hilft mir beim Schlepp-Training, weil ‘man’ ja nie weiss, wann ‘man’ es eventuell vielleicht gar nicht einsetzen könnte, nach dem Motto: Alle 5 Minuten braucht man es nicht… Hey Leute, einmal im Jahr müssen doch die Blendenlamellen bewegt werden!

Ich könnte mich in einem Forum anmelden, und statt die üblich dumme Frage ‘Ich fliege demnächst nach Timbuktu, welche Kamera und welches Objektiv soll ich kaufen’ zu stellen, könnte ich eine Schwierigkeitsstufe höher einsteigen und fragen: ‘Ich habe ein 4.0/300mm Tele in meiner Tasche stehen, in welches Land kann ich damit reisen?’. Aber wahrscheinlich wäre die Antwort dann: ‘Mit dem lichtschwachen Teil kannst Du höchstens zum nächsten Dorfweiher und Enten knipsen.’.

OK, es war nicht der Dorfweiher, es war immerhin die Weser. In diesem Fall sogar die Unterweser mit Ebbe und Flut. Hat kein Dorfweiher.

Advertisements