Ohne Rosa.

Sie kennen das: Haben Sie falsch belichtet und die Lichter ‘fliegen’ Ihnen weg, versuchen Sie das Foto zu retten, indem Sie die Lichter dämpfen. Je nach Überbelichtung werden die hellen Bereiche dann – genau – rosa. Das mag für manchen schick aussehen, hat aber nichts mit Fotografie zu tun.

Für den Mac gib es RPP (RAW Photo Processor, link im nächsten Beitrag). RPP liefert nicht nur die saubersten Farben, sondern hat auch eine Lichter-Dämpfung, die einmalig ist (vorausgesetzt, Sie haben nicht um +3 EV überbelichtet).

Mal ein paar Beispiele einer Tag- und diversen Nachtaufnahmen ohne Farbverschiebung. Mit RPP geht das blitzschnell, da muss nicht lange an Reglern gefummelt werden.

_DSC9532-001_rpp_blog.jpg

_DSC9548_rpp_blog.jpg

_DSC9556_02_rpp_blog.jpg

_DSC9561-002_rpp_blog.jpg

_DSC9556_rpp_blog.jpg

_DSC9574-003_rpp_blog.jpg

FOTOS © 2018 BY JENS G.R. BENTHIEN

RPP bewältigt einen grossen Tonwertumfang, wenn die Belichtung und der Sensor der Kamera das hergeben. Im letzten Foto 12.6 EV. Ich kann mich noch gut erinnern, wie lange ich bei der Konvertierung mit der Nikon-Software gebraucht hatte, um einigermassen ansehnliche Resultate zu bekommen. Die erste Aufnahme habe ich mit dem 2.8/20mm AiS Nikkor gemacht, # 3 mit dem 2.5/105 Ai Nikkor, # 4 und 5 mit dem PC-Nikkor 3.5/28mm Ai. Ja, ja, ich weiss, das sind drei Objektive, die nach neuesten ‘Experten-Kenntnissen’ überhaupt nicht geeignet sind, saubere Fotos zu machen. Weil sie nicht für ‘Digital’ gerechnet wurden, keinen AF und keine Dichtungen haben und überhaupt kann ‘man’ mit solch kleinen Objektiven ja nichts mehr werden, denn ein ‘toller Profi’ hat nur noch dicke Glasklötze in der Tasche (nennt sich dann heute ‘Objektiv-Park’).

Genug gelästert, wer gern eine grössere Version sehen möchte, darf mich gern kontaktieren, um sich an der Bildschärfe die Finger zu schneiden. 

Zurück zu RPP – der Konverter ist wirklich genial. Wer Wert auf saubere Fotos, Farben und Belichtung legt, sollte sich damit beschäftigen, statt die Wolken von Adobe zu schieben…

Ach ja, alle Beispiele habe ich in Bremerhaven gemacht – einer Stadt, die immer einen Besuch wert ist!

Advertisements