Früh.Stück.

Capture the moment. Fange den Augenblick ein. Sei einfach mal spontan.

Nein, das reicht ja nicht, man muss (!) den ‘decisive moment’ einfangen, möglichst mit dem neuesten Modell der Top-Digitalkamera am Markt, alles andere ist kalter Kaffee.

Mein Kaffee war noch heiss, die Sonne schien auf den Tisch, es war warm und versprach ein schöner Tag zu werden. Meine Kamera ist fast 40 Jahre alt, wird ab und an mit einer neuen Rolle Sensoren gefüttert, das ist alles. Freude und Begeisterung pur.

Wie oft habe ich gehört, dass ich mit einer ‘alten’ Kamera nicht spontan sein könne. Kann ich doch, weil sie schneller einsatzbereit ist als die Digi, die im Schrank in einer grossen Tasche steckt. Warum bin ich nicht mit drauf? Ähm, weil die kleine Rollei keinen Selbstauslöser hat und weil ich ‘selfies’ ebenso geistig umnachtet finde, wie die Leute, die sie anfertigen. Wer so etwas macht, sollte sich dringend in eine Psychotherapie begeben. Dumm nur, dass es auf der ganzen Welt nicht genügend Psychologen gibt…

Künstliche Intelligenz könnte mit der Szene nichts anfangen, weil KI keine Emotionen kennt, denn sie kann nicht wahrnehmen und hat kein Bewusstsein. Erleben auch nicht. Sie hat – richtig – nichts, ausser den Variablen, die ihr eingeimpft wurden. Sie kann mit Wärme nichts anfangen, mit Wohlgefühl, mit Sein, mit Freude.

scan_20181020_0018_blog.jpg

FOTO © 2018 BY JENS G.R. BENTHIEN

Rollei 35S, Kodak Portra 160. Aufgenommen irgendwann Anfang August 2018.

Vorne links liegt ein ‘neuer’ Entfernungsmesser, mit dem ich beim Frühstück gespielt habe. Das Sahnestück hatte sogar noch ein Leder-Etui und keine ausgasende, multifunktionale Billig-Tasche chinesischer Provenienz aus recycelten Joghurtbechern, Trinkflaschen und Outdoorjacken.

 

Advertisements