Fort.Schritt.

Ein Leser meines blogs hat auf den Artikel Rück.Schritt. einen interessanten Vorschlag gemacht (Achtung Foto-Industrie, gut aufgepasst!):

Cool wären doch Sensoren für Kameras (gewesen), welche auf Wunsch genormte RAW Daten liefern können. Dazu einen nach Anwendungsvorlieben wählbaren RAW Konverter, der den dazugehörigen genormten Entwicklungsprozess ebenfalls unterstützt (z.B. eine Art E6-Profil). Damit wäre man wirklich frei zwischen Herstellern und einzelnen Kameramodellen, könnte frei mischen und erhält zueinander schlüssige Fotos.

Du hättest die Freiheit, digital beliebig alles zu verbiegen, oder eben auch den von Dir genannten Vorteil zu nutzen: Du und ich stellen unsere Knipsen im Menü auf „Fujifilm Pro 160 E6“ oder „Kodak Gold E6“, können dabei flexibel die ISO variieren (Vorteil Digital), spontan den Film wechseln (Vorteil Digital), haben einen „Endlosfilm“ eingelegt (Vorteil Digital), können die Belichtung sofort kontrollieren (Vorteil Digital), schieben unsere Bilder beide durch einen Konverter unserer Wahl und entwickeln nach E6-Profil und haben eine konsistente Serie erzeugt und können sofort die Bilder mischen und gemeinsam verwenden. Und das ohne Zeitverzug (Vorteil Digital).

Wenn dann noch das Digitallabor das digitale Farbprofil E6 ebenfalls auswertet, dann könnte man auch die ganze Farbkalibrierung in den Wind schießen. Die Hersteller dürfen dabei ja weiterhin ihre eigenen Süppchen kochen, aber so hätte man eine echte Symbiose aus beiden Welten. Anstatt dessen kreieren irgendwelche Start-Ups seltsame Digitalrückteile für alte analoge Kameras (die wahrscheinlich auch noch gekauft werden) – Damit hat dann der Hipster vermutlich die Nachteile aus beiden Welten endlich vereint.

Anmerkung des blog Betreibers:

Danke für das feedback, das ist ein wirklich neuer, plausibler und sehr guter Weg!

scan_120711_0003N_01_blog.jpg

FOTO © 2018 BY JENS G.R. BENTHIEN

Front eines Fendt Traktors. Fuji GW690 III (6×9 Kamera), Fuji Provia 100F (Diafilm), Digitalisierung mit Nikon LS 9000 @ 4.000 ppi @16/48 bit Farbtiefe. Ausschnitt aus einem Hochformat-Foto, Originalgrösse 8.600 x 12.900 Pixel.

Advertisements