Lob.Tadel.

_DSC6507_02_blog

FOTO © 2017 BY INFRAROTAUSLÖSER WÄHREND EINES LICHTAUFBAUS

Es gibt viele absurde Situationen, über die ich gern schreibe. Aber ich schreibe noch lieber über gute Erfahrungen, die ich gemacht habe.

Gestern wollte ich meine ‚elektrische‘ Kamera so einstellen, dass auf Karte 1 die RAWs, und auf Karte 2 die JPEGs geschrieben werden. Wurde mir im Menu auch so angezeigt, nur in der Info auf dem Mäusekino (Display) zeigten beide Speicherkarten RAW an. Somit konnte ich die Karte 2 nicht in einen Slot stecken und die Bilder auf dem etwas älteren Rechner zeigen. Es kam nur die Meldung: Unbekanntes Datenformat, und die Dateiliste zeigte nur *.RAW-Dateien an.

Anruf heute Morgen beim Nikon Deutschland Support. ‚Tja, da können Sie nur einen Reset auf die Werkseinstellungen machen. Wenn Sie vorher die Einstellungen auf die Speicherkarte schreiben, können Sie sie später wieder laden. Aber Achtung: Es gibt 2 Ebenen für den Reset – Sie müssen beide Ebenen bearbeiten.‘

Notiert, gemacht und – Bingo! – jetzt läuft sie wieder, wie sie soll. Die individuellen Einstellungen konnte ich von der Speicherkarte laden. Alles ‚wunderbest‘.

Meine Kamera ist – gemessen an der schnelllebigen Zeit – schon ein altes Werkzeug, und trotzdem hat mir die Dame im Support sofort sagen können, welche Besonderheiten bei dem Modell zu berücksichtigen sind. Donnerwetter!

Also, ich war überrascht und bin sehr zufrieden mit dem Service. Geht doch! Das Schönste daran: Man wird nicht über ein Telefonsystem mit einem Inder oder Ceylonesen verbunden, der mit mageren Deutschkenntnissen versucht, etwas zu erklären, was er sprachlich nicht versteht (Hallo Lufthansa, daran können Sie sich ein Beispiel nehmen!)

Lob und Tadel – heute war mal wieder ein Ausgleich zur guten Seite da…

Advertisements