Sommer.Farben.

Endlich ist der lang ersehnte Sommer da. Die Farben der Natur sind noch frisch, aber schon intensiv.

Ein mächtiger Solitär mitten auf einer Wiese im weiten Land:

_DSC5640_blog.jpg

Die Farbflecken am Waldrand:

_DSC5643_blog.jpg

Mitten im Bach und ohne Smartphone – zwei Jungs bei einer Angelpartie:

_DSC5645_blog.jpg

_DSC5654_blog.jpg

Da geniesst jemand den Weg mit Kopfsteinpflaster entlang der Rhododendron:

_DSC5650_blog.jpg

Der Mühlenteich hat eine Decke aus Weidenflusen, die dort zu Millionen umherfliegen.

_DSC5653_blog.jpg

Einer der schönsten Plätze um die Ecke in Licht und Schatten – die alte Wassermühle:

_DSC5654 - _DSC5659_blog.jpg

ALLE FOTOS © 2017 BY JENS G.R. BENTHIEN

Ich weiss, das sieht nach heiler Welt aus, und das ist es auch. Ich bin froh darum, in dieser Umgebung leben zu können, wo ich einfach ‚mal eben‘ um die Ecke zum Abschalten fahren oder gehen kann. Im Prinzip kann das jeder, die Menschen müssten nur genauer hinschauen und die Welt um sie herum in allen Dimensionen entdecken.

Natürlich sind das nur kleine Oasen, die übrig geblieben sind, um die herum der Krieg tobt – auf den Strassen, in den Köpfen, in Unternehmen, in der Politik und in den Familien. Natürlich könnte ich Fotos von ‚dort draussen‘ machen. Das wäre jedoch fatal, da die meisten Anderen das bereits seit Jahrzehnten machen um die konditionierte Sensationsgier der Menschen zu befriedigen und daraus Profit schlagen.

Ich will dem Krieg und Terror keinen Raum geben – niemals.

Advertisements