Sun.Set.

Ich musste heute Abend unbedingt raus an die Luft, bevor die Sonne hinter dem Horizont versinkt. Es sieht da draussen nach zartem Frühling aus.

_DSC5254_blog.jpg

_DSC5263_blog.jpg

_DSC5266_02_blog.jpg

_DSC5268_head_over_blog.jpg

ALLE FOTOS © 2017 BY JENS G.R. BENTHIEN

Natürlich wächst das Schilf nicht im Himmel. Witzig, wie unser Gehirn ins Stottern kommt, wenn so kleine Details nicht passen. Die Lösung: Ich habe das Bild nur um 180° gedreht. Die Logik: Nur der Horizont spiegelt sich im Wasser, sonst würde man meine Füsse sehen. Das geht aber nicht, weil Einfallswinkel = Ausfallswinkel ist. Das Schilf ist im Vordergrund, das andere Ufer des Sees im Hintergrund. So sieht das Original aus, und das Gehirn stottert nicht mehr:

_DSC5268_blog

Der kleine See um die Ecke ist einfach wunderbar, mit vielen spannenden Motiven. Er zeigt mir, dass ich nicht um die halbe Welt jetten muss, um starke Fotos machen zu können. Ja, ja, man möge mir nachsehen, dass ich Sonnenuntergänge zum Entspannen mag…

Advertisements